Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Innenhof des Biologicums am Weinbergcampus in Halle

Weiteres

Login für Redakteure

Prof. Dr. Johannes Varwick

Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
Lehrstuhl für internationale Beziehungen und europäische Politik
Institut für Poliktikwissenschaften und Japanologie
Steintorcampus, R. 2.28.0
06099 Halle (Saale)


Telefon: +49 345 552-4220
Telefon: +49 345 552-4211 (Sekretariat)
Fax:        +49 345 552-7174

E-Mail:

Funktionen

Vizepräsident der Gesellschaft für Sicherheitspolitik (seit April 2016);

Mitglied im Beirat der Clausewitz-Gesellschaft (seit 2014);

Mitglied des VN-politischen Beirats im Auswärtigen Amt; Berlin (seit 2010);

Mein Interesse an der Alternsforschung

Mein Interesse an der Altersforschung ergibt sich einerseits aus der politikwissenschaftlichen Beschäftigung mit Europäisierungsprozesssen der Sozialpolitik, und speziell der Alterssicherungspolitik. Zum anderen gehört das Thema Alterssicherungspolitik zu meinen interessenschwerpunkten, u.a. aufgrund von langjähriger Zusammenarbeit mit der Deutschen Rentenversicherung Bund, insb. als Moderator diverser Jahres- und Fachtagungen des Forschungsnetzwerkes Alterssicherung (FNA).

Forschungsschwerpunkte

Europäische Union (insbesondere Systementwicklung, Entscheidungsprozesse, internationale Rolle und Sozialpolitik )

internationale Sicherheit und strategische Fragen, sicherheitspolitische Grundfragen

internationale Organisationen (insbesondere NATO und Vereinte Nationen)

internationale Ordnungspolitik und Probleme des Multilateralismus

neue Governance-Formate in den internationalen Beziehungen

Transatlantische Beziehungen, insb. Rolle der NATO

Verhältnis Wissenschaft und Politik

wissenschaftliche Politikberatung

Ausgewählte Projekte

Europäisierung der Alterssicherungspolitik: Up-, Down- und Interload-Prozesse zwischen Mitgliedstaaten und europäischer Ebene aus Mitteln des Forschungsnetzwerkes Alterssicherung der Deutschen Rentenversicherung Bund (September bis Juni 2016).

Die Europäisierung der Rentenpolitik in Europa vor dem Hintergrund der Krise, Drittmittelprojekt aus Mitteln des Forschungsnetzwerkes Alterssicherung der Deutschen Rentenversicherung Bund (Januar bis September 2014).

5 ausgewählte Publikationen der letzten 5 Jahre

Europäisierung der Alterssicherungspolitik: Up-, Down- und Interload-Prozesse zwischen Mitgliedstaaten und europäischer Ebene, 345 Seiten, Opladen 2016 (zus. mit Eberhard Eichenhofer, Jana Windwehr und Manuel Wäschle).

Die Vereinten Nationen. Aufgaben, Instrumente und Reformen, Opladen/Stuttgart, 5., vollständig überarbeitete Auflage 2014, 428 Seiten, Verlag Barbara Budrich/UTB (zus. mit Sven B. Gareis); ebenfalls erschienen in der Schriftenreihe der Bundeszentrale für politische Bildung, Band 1446, Bonn 2014 und zuvor Band 403; Bonn 2007 bzw. 2003.

Grundzüge der Politikwissenschaft, Wien/Köln/Weimar, 2. Auflage 2012, 254 Seiten, Böhlau Verlag/UTB (zus. mit Anton Pelinka).

Handwörterbuch Internationale Politik, 13. Auflage, Opladen 2015, 584 Seiten, Verlag Barbara Budrich/UTB (zus. mit Wichard Woyke), ebenfalls erschienen in der Schriftenreihe der Bundeszentrale für politische Bildung, Band 1713, Bonn 2016.

Kursbuch Politikwissenschaft, Schwalbach 2015, 191 Seiten, Wochenschau-Verlag (zus. mit Hans Jürgen Bieling, Kerstin Pohl, Peter Massing und Stefan Schieren).

Zum Seitenanfang